Digitaler Impfpass

 

Start des digitalen Impfpasses

(Covid-19-Genesenenzertifikate können noch nicht ausgestellt werden.)

 

ab 14.06.2021 mit persönlicher Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden!

Für Kunden der Lünsche Apotheke Lüdenscheid                                      Für Kunden der Rathaus-Apotheke Witten

Terminvereinbarung                                                                               Terminvereinbarung

Buchen Sie über unsere Seite Termine, auch Familientermine. Bereits bei der Terminreservierung
geben Sie die nötigen Informationen für die Zertifikatsausstellung des digitalen Impfpasses ein.  

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung, die Sie bitte zusammen mit Ihrem Personalausweis und Ihrem gelben Impfpass, oder der Bescheinigung
des Impfzentrums,
in der Apotheke vorlegen. Nach Abgleich der Daten werden diese automatisch zum Robert-Koch-Institut übertragen.

Kurz darauf erhält die Apotheke einen QR-Code (digitales Impfzertifikat), das Sie als Ausdruck von uns erhalten, um es mit Ihrem Handy zu scannen, und in die entsprechende APP hochladen zu können. Nach der Übergabe des Codes für das digitale Impfzertifikat werden Ihre Kundendaten gelöscht.

Hinweis:

Der wissentliche Gebrauch eines nicht richtigen digitalen Covid-19-Impfzertifikats zur Täuschung im Rechtsverkehr (z. B. um ins Ausland zu reisen)
kann mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft werden.

Digitaler Impfpass

Start des digitalen Impfpasses
(Covid-19-Genesenenzertifikate können noch nicht ausgestellt werden.)

Ab 14.06.2021 mit persönlicher Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden!

Für Kunden der Lünsche Apotheke Lüdenscheid

Terminvereinbarung

Für Kunden der Rathaus-Apotheke Witten

Terminvereinbarung

Kurz darauf erhält die Apotheke einen QR-Code (digitales Impfzertifikat), das Sie als Ausdruck von uns erhalten, um es mit Ihrem Handy zu scannen, und in die entsprechende APP hochladen zu können. Nach der Übergabe des Codes für das digitale Impfzertifikat werden Ihre Kundendaten gelöscht.

Hinweis:
Der wissentliche Gebrauch eines nicht richtigen digitalen Covid-19-Impfzertifikats zur Täuschung im Rechtsverkehr (z. B. um ins Ausland zu reisen) kann mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft werden.